Natur

Rund um Paleochora gibt es etliche Wanderungen, die zum Teil direkt ab Paleochora zu machen sind und zum Teil in Verbindung mit Schiff und Bus.

Von Sougia nach Paleochora

Man fährt morgens mit der Fähre von Paleochora nach Sougia. Die Fahrt dauert ca 45 Minuten. In Sougia kann man entweder noch einen Frühstückskaffee trinken, oder sich gleich auf den Weg zum Einstieg in die Lissos Schlucht machen.
Nach ca 30 – 45 Minuten erreicht man das Kandouni Hochplateau. Einem kleinen Weg zwischen Thymianbüschen folgend erreicht man den Abstieg zu den Ruinen von Lissos. Der Abstieg geht in steilen Kehren nach unten und erfordert gute Trittfestigkeit.
Als Belohnung wartet eine kühle Trinkwasserquelle und lädt zu einer kurzen Rast im Schatten der Bäume ein.
Es folgt wieder ein zeitweise steiler Aufstieg, der wieder auf ein Plateau führt. Nach dem Passieren des Plateaus führt der Weg an einem Steilhang rauf und runter ans Meer zu einer wunderschönen kleinen Bucht. Die restliche Strecke des Weges bis zum Gialiskari Strand ist eher gemächlich zu gehen.
Am Gialiskari Strand gibt es zwei kleine Stranbars mit Essen und Erfrischungen. Von dort geht es dann noch ca eine Stunde am Meer entlang nach Paleochora.
Für die gesamte Strecke benötigt man ca sechs Stunden.

Von Paleochora nach Elafonisi

Um die ersten Kilometer dieser Wanderung nicht auf der Asphaltstraße gehen zu müssen empfiehlt es sich, den Bus um sieben Uhr morgens zum Krios Beach(Kondoura) zu nehmen.
Ab dem Krios Beach ist der Weg mit der gelb-schwarzen E4 Wandermarkierung ausgeschildert.
Nach einem ersten kurzen Aufstieg geht es auch gleich wieder runter in eine wunderschöne ruhige und kleine Bucht. Für die folgenden Teilstücke ist Trittsicherheit unbedingt gefragt.
Die nächsten 45 Minuten bewegt man sich stetig bergauf und kann von der Anhöhe bereits einen ersten Blick auf Elafonisi werfen. Es geht weiter zur ca 30 Minuten entfernten Agios Ioannis Kapelle, an der man sich mit Quellwasser erfrischen kann.
Von dort führt der Weg weiter an steilen Hängen, die zur Küste abfallen. Nach diesem anspruchsvollen Stück geht der Weg wieder runter ans Meer. Es müssen mehrere felsige Buchten durchquert werden, die immer wieder schöne Bademöglichkeiten bieten. Anschließend durchwandert man noch Zedern- und Wacholderhaine, bevor man dann den Atrand von Elafonisi erreicht.
Da man für die gesamte Strecke nicht mehr als 3,5 – 4 Stunden benötigt, bleibt in Elafonisi noch ausreichend Zeit zum Schwimmen, bis es dann um 16.00 mit dem Bus nach Paleochora zurückgeht!

Wanderung zur Kapelle des Propheten Elias

Bis ins Bergdorf Anidri mit dem Auto fahren und von dort, vorbei an der alten Schule(Kafenion) Richtung Anidri Beach gehen. Nach einer kurzen Wegstrecke kommt man an eine Gabelung, an der es links zum Anidri Beach geht und rechts zur Kapelle, die auch auf einem kleinen Holzschild angeschrieben ist.
Der Aufstieg dauert ca 30 – 45 Minuten und ist gut begehbar. An der Kapelle, die 2020 neu renoviert wurde, wird man mit einer wunderschönen Aussicht auf Anidri und zum Meer hinunter belohnt.
Wer hier des Wanderns noch nicht müde ist, der kann den markierten Wanderweg nach Paleochora weitergehen. Gleich hinter der Kapelle starten und eine, stellenweise etwas steile, kleine Schlucht hinuntergehen. Gleich darauf geht es dann mit einem langen Anstieg weiter, bis man nach ca 30 Minuten Paleochora vor sich sieht. Weiter geht’s den Markierungen (orange) nach, mal hinauf, mal hinunter und stets Paleochora vor sich. Nach ca 60 – 80 Minuten Gesamtgehzeit(je nach Tempo) erreicht man die Olivetree Cottages und kann von dort die Asphaltstraße nach Anidri zurückgehen.

Von Anidri nach Azogires

Diese überaus schöne Wanderung ist aus zweierlei Gründen absolut lohnenswert. Zum einen wird man beschenkt mit völlig unterschiedlichen Landstrichen und zum anderen begegnet man in Azogires im Cafe Alfa dem Besitzer Lucky, der nicht nur ständig ein Lächeln und einen Witz bereit hat, sondern ein unerschöpfliches Wissen über die Geschichte dieser Gegend.
In Anidri geht man am Kafenion Sto Scolio vorbei, linkerhand kommen einige große Müllbehälter. Direkt nach der zweiten Müllstation geht es links den Berg hinauf. Das erste Teilstück hält man sich immer an die Wegweiser Richtung Caminada, ein Ferienhaus. Unmittelbar nach der Caminada weist rechterhand ein Holzwegweiser bereits auf den Pfad des Azogires Wanderweges. Ein Stück geht es dann bergauf, bis man an einem Tor ankommt, hinter dem ein großer Platz mit Blick aufs Meer ist. Nach dem Durchqueren des Platzes kommt man wieder an ein Tor und nach ca 200 Metern kann man vom Wanderweg den Parcours des Parkos sehen. Durch den Einbau eines Holztores in den Zaun ist es auch möglich über den Wanderweg in den Parko zu gelangen.
Der Weg geht weiter, stets bergauf, an einer alten Ruine vorbei und stets mit Blick auf Azogires. Karge Felslandschaft und schattige Wälder wechseln sich ab. Es werden wieder einige Tore passiert, bis man schließlich am Kloster der 99 heiligen Väter vorbei kommt und zu den Wasserfällen gelangt. Von dort sind es nur mehr ein paar Minuten bis ins Dorf hinauf, wo man sich im Cafe Alfa bei einem kühlen Getränk von der Wanderung erholen kann.
Zurück geht es den gleichen Weg und in Anidri wieder angekommen ist es ein „muss“ im Kafenion sich mit ausgezeichnetem Essen und einem wunderbaren Deltablick zum Meer zu belohnen.
Pro Wegstrecke braucht man ca 90 Minuten!

Wanderung durch die Anidri Schlucht

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist das Kafenion Sto Scolio in Anidri. Der Weg geht rechts von der Taverne an ein paar Wohnhäusern und einer Kapelle vorbei. Nach ein paar Minuten sieht man bereits an einem Baum ein Holzschild mit der Aufschrift „tot he beach“. Dieser Richtung folgend erreicht man nach wenigen Minuten den Einstieg in die Schlucht. Spazierengehen wechselt sich immer wieder mit ein paar Kletterpassagen ab. Rechts und links ragen Felswände auf und betten die Schlucht in eine wunderbare Ruhe und Stille. Nach ca 45 Minuten erreicht man den Strand und findet in den beiden dort gelegenen Tavernen kühle Erfrischungen. Je nach Lust und Laune kann man entweder an einem Sandstrand oder einem Steinestrand ins kühle Wasser springen.
Zurück nach Anidri geht es wieder den gleichen Weg. Bei gutem Essen im Kafenion kann man den Tag angenehm ausklingen lassen.

Natur auf dem Rücken eines Pferdes erleben

Wer die Natur auch mal nicht wandernd erleben will, hat die Möglichkeit bei Maria Mylidaki Reittouren zu machen.
Es sind sowohl einzelne Reitstunden möglich, sowie Ausflüge an den Gialiskari Beach und nach Anidri.
Genauere Routenbeschreibungen findet man auf Marias Webseite: http://horsespaleochora.gr/

Wald- und Naturschule

Für Kinder ein Erlebnis der besonderen Art ist die Naturschule, die sich am Weg zwischen Paleohora und Anidri befindet.
Von Paleohora aus fährt man Richtung Anidri, ca 300 Meter nach der Abzweigung zum Anidri Beach sieht man auf der rechten Straßenseite ein Holzschild mit der Aufschrift der Naturschule.
Kinder können hier eine tolle Zeit mit allem erleben, was Wald und Natur zu bieten haben.
Genaueres findet man auf der Webseite: http://driadesforest.weebly.com


Kunst

Künstler und Künstlerinnen, die in und um Paleohora leben, haben 2015 die “ Paleochora Art week“ ins Leben gerufen. Hinter der Idee der Art Week steht der Wunsch der Künstler, Kunst zu den Menschen zu bringen. Mittlerweile ist sie ein fester Bestandteil der Kunstszene in Paleochora und findet einmal jährlich für mehrere Tage statt. Hervorzuheben ist auch das tolle Kinderprogramm, das in verschiedenen workshops angeboten wird.
Die Künstler stellen ihre Werke am Steinstrand, in Cafes, Bars und Tavernen aus.
Ein Mitinitiator der Art Week ist der Österreicher Gerhard Stelzhammer, der am Weg nach Anidri einen wunderschönen Skulpturengarten errichtet hat, der auch für Besucher geöffnet ist.
http://www.paleochora-art-week.com
http://www.gerhard-stelzhammer.at/

Art Flow Gallery

Im Juni 2017 hat sich die Italienerin Claudia Boldura mit der Eröffnung einer kleinen Galerie einen großen Traum erfüllt.
Es finden immer wieder Vernissagen statt, aber auch sonst sind die verschiedenen Kunstwerke zu besichtigen. Die Galerie befindet sich in der Nähe des Fähranlegers, neben dem Pet-Shop und visavis der Bäckerei Vakakis.
https://www.artflowstudiogallery.com

The Acritans of Europe Museum

Ist ein weltweit einzigartiges ethnographisches Museum. Mit seinen Exponaten und Lehrmaterialien beweist es das gemeinsame kulturelle Erbe der Völker Europas.
Es befindet sich in einer kleinen Straße hinter dem Restaurant „Third Eye“, in der Nähe des Sandstrandes.
https://www.gtp.gr/TDirectoryDetails.asp?ID=74141
Hier findet man Kontaktdaten und aktuelle Öffnungszeiten

Musik in Paleochora

In und um Paleochora leben viele Musiker und Musikerinnen, die ihre Musik auf den Straßen oder in Tavernen und Cafes darbieten. Von Rembetikomusik über die wilde kretische Musik bis hin zur Bouzoukimusik und moderner Musik ist alles zu hören.
Ein besonderer musikalischer Leckerbissen ist die Musik von Evi Gavriilidou und Giorgos Papazoglou von „Rainbow Touch“, die die Eröffnung des Parkos 2019 musikalisch begleitet haben.
Live zu hören sind sie jeden Dienstag und Freitag ab ca 21.00 in Giorgos Kafenion (schräg visavis von der alten townhall).
Einen kleinen Vorgeschmack auf ihre Musik findet man auf youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-XUYXlbkSQ_hCtNgKu-duA/videos


Kulinarik

In und um Paleochora gibt es unzählige Tavernen, Kafenions und Bars, die wir hier natürlich nicht alle aufzählen können. Jedoch wollen wir einige, die wir persönlich gerne besuchen, nennen.

Grundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten einem guten Frühstück zu frönen, aber zwei Lokale möchten wir besonders empfehlen.

Das „Manto“ Frühstückscafe mit einem tollen Buffet voller regionaler Speisen. Selbstgemachte Marmeladen und typische kretische Kuchen runden das Angebot toll ab. Das Manto befindet sich ein paar Häuser nach dem Busbahnhof an der Straße Richtung Chania.

Das Cafe „Almyrida“ bietet ebenfalls abwechslungsreiches Frühstück mit einem wunderbaren Blick aufs Meer.
Das Cafe liegt am steinigen Strand, ein paar hundert Meter westlich des Hafens und kann über eine Treppe von der Straße aus erreicht werden, oder über die Parallelstraße ebenerdig.

Hat man zwischendurch mal Lust auf einen Kaffee oder ein kühles Bier, so findet man überall kleine Bars und Cafes zum Verweilen, wie die „Agios Bar“, die „Coconut Bar“, das Cafe „Cosmogonia“, die alle sehr zentral liegen und zum Verweilen und Beobachten einladen.

Für den größeren Hunger können wir auch einige Tavernen empfehlen, die wir selber auch gerne besuchen. Es gibt aber unzählige Tavernen in und um Paleochora und es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Sto Scolio

In Anidri ist die „Alte Schule“, die von Simone und Christo betrieben wird, ein unbedingtes „muß“! Man verweilt in einem schönen Garten unter einem 300 Jahre alten Olivenbaum mit Blick (nicht von jedem Tisch aus) auf das lybische Meer. Die Speisen, die täglich mit hauseigenem Gemüse und frischen Kräutern zubereitet werden, lassen das Herz für die mediterane Küche höher schlagen.

Taverne Seagull

Absolut leckere und typisch kretisch- griechische Küche. Daniela, die Besitzerin hat stets ein Lächeln auf den Lippenund berät auch den Unkundigen hervorragend über die verschiedenen Speisen.
Das Seagull findet man an der Hafenpromenade.

Palm Tree

Diese Taverne ist nicht nur bezüglich des sehr guten Essens zu empfehlen, sondern auch wegen dem hervorragenden Kaffee, da die Bohnen immer frisch in der eigenen Rösterei geröstet werden.
Man findet sie am Sandstrand, gegenüber des Kiosk.

Aunts Tavern

Ebenfalls traditionelle kretische Küche und frischen Fisch findet man in dieser Taverne. Sie befindet sich in Richtung des Gavdos Viertels, einfach am Taxi Office vorbei noch ca 100 Meter, dann auf der linken Seite.

Methexis

Am äußersten Ende des Steinstrandes gelegene Taverne mit wunderschöner Aussicht auf das Meer und einem hauseigenen kleinen Kiesstrand mit Liegen und Sonnenschirmen.
Die Speisekarte ist sehr umfangreich und beinhaltet Leckerbissen, wie Octopus in Rotweinsauce.

Taverne Pantelis

Direkt vor der Kirche links in eine kleine Seitenstraße nach ca 100 Metern liegt das Pantelis, das köstlichen frischen Fisch und typische kretische Gerichte serviert.


Unterkünfte

Wie bei den Tavernen, so gibt es auch in und um Paleochora unzählige Möglichkeiten Unterkünfte in den unterschiedlichsten Preiskategorien zu finden. Am besten schaut man auf tripadvisor oder booking.com
Ein paar möchten wir jedoch erwähnen, weil wir entweder selbst gute Kontakte zu den Betreibern haben, oder Gäste von uns bereits sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Wer eine Unterkunft in der Nähe des Parkos haben will und es zudem etwas ruhiger haben möchte, dem können wir drei sehr gute Möglichkeiten in Anidri empfehlen.

Kreta Auszeit

Direkt am Weg zum Parko gelegenes Ferienhaus in absolut ruhiger Lage mit Blick in die Berge und aufs Meer. Wer Ruhe zum Kraft tanken sucht ist in diesem ca 70 m2 großen Ferienhaus am richtigen Platz dafür. Das Haus ist sehr liebevoll und komfortabel eingerichtet. Vom Haus ist man in ca 10 Minuten zu Fuß im Parko.
https://kreta-auszeit.de/

Caminada

Ebenfalls in ruhiger Lage und nur 10 Minuten vom Parko entfernt findet man die Caminada. Sie liegt an der Straße zum Azogires Wanderweg, direkt vor der Abzweigung von der Straße zum Wanderweg. Auch hier wird man mit herrlichen Blicken in die Umgebung belohnt. Genauere Informationen zur Caminada findet ihr auf ihrer Facebookseite oder bei airbnb!

Christos Place

Ebenfalls in Anidri, allerdings nicht mehr so nahe am Parko gelegen. Christo und Simone bieten sechs Ferienhäuser in absoluter Ruhe in einem Olivenhain gelegen und mit einem fantastischen Ausblick auf das lybische mehr.
https://www.christosplace.gr/de/

Wer es nicht ganz so ruhig und eher nahe am Meer sein möchte, der wird in Paleochora fündig.

Hotel Pal Beach

Direkt am Sandstrand mit fantastischem Blick aufs Meer. Sehr freundlicher Service.
http://www.palbeach.gr/de/

Blue Horizon

Gleich neben dem Pal Beach befindet sich dieses Hotel. Ebenfalls eine traumhafte Aussicht direkt aufs Meer.
https://blue-horizon.gr/

Relax Hotel

Ebenfalls nur 50 Meter vom Sandstrand entfernt mit sehr farbenfrohen Zimmern und einen Pool und Innenhof. Das Hotel ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt.
https://paleochorahotel.gr/

Manto Appartements

Das Manto verfügt über sieben Appartements und Studios, die alle mit sehr künstlerischer Malerei unterschiedlich dekoriert sind. Zum Haus gehört das, bereits erwähnte, Frühstücksbuffet.
http://www.mantostudios.gr

Hotel Oreia

Nur zwei Minuten vom Steinestrand entfernt gelegens Hotel in ruhiger Lage mit sehr großen und komfortablen Appartements.
https://www.oreia.gr